STOCKO CONTACT

News

Wachstum STOCKO France

Mit verschiedenen Maßnahmen der Umstrukturierung erfährt unser Werk im französischen Andlau eine stetige Optimierung seiner Abläufe.

Um das weitere Wachstum unserer Gesellschaft STOCKO France abbilden zu können, wurden im vergangenen Jahr Grundstücke in der Größenordnung von 20.000 m² erworben und eine darauf befindliche Immobilie mit einer Gebäudefläche von gut 3.500 m² kernsaniert.

STOCKO France

Mit dem Umzug unseres Fertigwarenlagers in dieses deutlich größere Gebäude wird die bis dahin genutzte Logistikhalle vollständig umgebaut, um dort in 2018 zwei weitere Veredelungsstraßen in Betrieb zu nehmen, die unsere Kapazität bei der Veredelung verdoppeln. Wir erreichen mit dieser Erweiterung eine erhebliche Mengensteigerung und höhere Flexibilität in der Belieferung unserer weltweit ansässigen Kunden mit verzinnter und vernickelter Ware.

STOCKO France

Zeitgleich mit der Fertigstellung der Zentrallogistik sind die Fachbereiche Entwicklungslabor und Maschinenbau in die größeren Räumlichkeiten im neuen Gebäude umgezogen. Auch hier stellen wir uns den erhöhten Marktanforderungen durch umfangreiche Investitionen in Laboreinrichtungen. Unser zertifiziertes Labor führt entwicklungs- und produktionsbegleitende Prüfungen für unsere Kunden aus den Geschäftsfeldern Hausgeräte und Automotive durch.

Wie auch unser Maschinenbau bei STOCKO Deutschland, entwickelt und erstellt der Maschinenbau bei STOCKO France Produktionsanlagen für den internen Gebrauch sowie die Verarbeitungstechnik für den Einsatz unserer Produkte bei unseren Kunden.

Die durch den Umzug der oben aufgeführten Fachbereiche wiederum freiwerdenden Flächen dienen dem Zuwachs unseres Werkzeugbaus, um unsere Stanztechnik durch den Einsatz hochmoderner Werkzeugmaschinen weiter voranzutreiben.

STOCKO France

Sicher wird STOCKOs Expansionskurs auch in den kommenden Jahren weiter anhalten und der Ausbau der eigenen Kapazitäten in den verschiedenen Werken fortschreiten.

STOCKO Azubis legten erfolgreich ihre Prüfung ab

Vier Auszubildende unseres Werkes in Hellenthal konnten am 27. Juni 2017 gemeinsam mit Geschäftsführung, Betriebsrat und Ausbildern das offizielle Ende ihrer Berufsausbildung feiern:

In einer kleinen Feierstunde wurden die guten bis sehr guten Leistungen der Prüflinge entsprechend gewürdigt. Jeder erhielt ein kleines Geschenk und eine Geldprämie.

Alle Prüflinge wurden übernommen und kommen zukünftig in verschiedenen Bereichen des Unternehmens zum Einsatz. Nathalie Dederichs unterstützt die Sachbearbeiterinnen des Personalbüros und des Empfangsbereichs. Nico Adaldo, Henrik Dovern und Jannik Löhr arbeiten im Spritzgießbereich und im Werkzeugservice.

Nach wie vor hat die Ausbildung bei STOCKO einen ganz besonderen Stellenwert, mit 35 Auszubildenden in den bis zu acht Berufsbildern. In der beruflichen Entwicklung eines jungen Menschen ist die Ausbildung ein sehr wichtiger Grundstein. Über attraktive Inhalte in Verbindung mit einer intensiven und professionellen Betreuung der Azubis will STOCKO ganz bewusst Akzente setzen, um motivierte Nachwuchskräfte für die Zukunft zu gewinnen.

Wir wünschen allen Mitarbeitern viel Erfolg für ihren beruflichen Werdegang.

Foto von links:

Nathalie Dederichs Kauffrau für Büromanagement
Henrik Dovern Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Nico Adaldo Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Jannik Löhr Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

8 neue Auszubildende bei STOCKO
Werk Hellenthal bietet attraktiven Start in die Berufswelt

Am 15. August 2017 haben 8 junge Menschen bei STOCKO in Hellenthal ihre Ausbildung begonnen. Durch eine moderne betriebliche Ausbildung leistet unsere Firma einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung von jungen Menschen in der Region.

STOCKO hält den Ausbildungsstandard seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau, um Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen rekrutieren zu können. Zu den Neuankömmlingen zählen vier Werkzeugmechaniker, zwei Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und erstmalig zwei Maschinen- und Anlagenführer.

Insgesamt absolvieren aktuell 35 junge Menschen in 8 Ausbildungsberufen eine qualifizierte Ausbildung am Standort Hellenthal.

"Es ist immer wieder ein schöner Moment, so viele junge und motivierte Menschen als neue Kollegen zu begrüßen", meint Ausbildungsleiter Kurt Domke. "Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Schulabgängern durch eine fundierte Ausbildung in unserem Unternehmen eine Perspektive für die berufliche Zukunft zu bieten. Dies ist nicht nur für die Berufsanfänger selbst, sondern auch für unser Unternehmen eine sinnvolle Investition für die Zukunft. Ich wünsche allen einen guten Start ins Berufsleben."

Um den Schulabgängern diesen Start zu erleichtern und ihnen die vielfältigen Tätigkeitsfelder der Firma näher zu bringen, fand am ersten Tag ein ausführlicher Betriebsrundgang durch das Unternehmen statt. Er bot auch die Möglichkeit zum besseren Kennenlernen untereinander. Im Anschluss erfolgte eine kurze Schulung in Arbeitssicherheit sowie Qualitätsmanagement.

Abgerundet wurde der erste Tag mit der Aufteilung der Neuankömmlinge in die verschiedenen Fachabteilungen. Hier vermittelten die Verantwortlichen ihnen einen ersten Einblick in die zukünftigen Ausbildungsinhalte.

Wir wünschen viel Erfolg!

Foto von links:

Kacper Paluch Maschinen- und Anlagenführer
Luca Epp Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Stefan Ritter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Dennis Heinen Maschinen- und Anlagenführer
René Schumacher Werkzeugmechaniker
Marvin Dietrich Werkzeugmechaniker
Leon Jäger Werkzeugmechaniker
Florian Kehrer Werkzeugmechaniker

STOCKO-Ultraschallschweißtechnik

STOCKO-Ultraschallschweißtechnik
STOCKO-Ultraschallschweißtechnik

Mit den steigenden Anforderungen innerhalb der Automobiltechnologie erfährt die besondere Ultraschallschweißtechnik zunehmend an Bedeutung. Eine Herausforderung, der STOCKO mit großer Kompetenz begegnet.

Einmal mehr erweist sich das Kerngeschäft des im französischen Andlau beheimateten STOCKO-Werks als Garant für zukunftsweisende Investitionen, wo im Bereich Stanztechnik die Kompetenzen ein weiteres Mal ausgebaut werden. Mit der Ultraschallschweißtechnik setzt sich STOCKO an die Spitze eines Trends, wie er insbesondere bei Kontaktsystemen in Automobilen zum Tragen kommt. Dort lösen Aluminiumleitungen immer häufiger das bewährte Kupfer aus Gewichts- und Kostengründen ab.

Als heikel gilt dabei der Materialübergang zwischen Kupfer und Aluminium. Dieser stellt hohe Anforderungen an das Kontaktierungssystem. Erst spezielle Geometrien und Oberflächen in der Anschlusszone des Kontakts und eine angepasste Auslegung bzw. Gestaltung der Sonotroden – also der Werkzeuge, die den Ultraschall in die zu bearbeitenden Werkstücke leiten – sowie die an die jeweilige Kontaktpaarung angepassten Schweißparameter garantieren eine sichere Verbindung.

Des Weiteren sind sowohl die mechanische Entlastung der Verbindung durch einen Isolationscrimp als auch deren Abdichtung gegen Feuchtigkeit, z. B. durch Schrumpfschläuche, entscheidender Bestandteil der Entwicklungen.

Basierend auf der Ultraschallschweiß-Technologie entwickelt STOCKO hierzu gemeinsam mit seinen Kunden spezifische, individuelle Lösungen. Der jeweilige Kunde übermittelt zunächst seine Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt. STOCKO legt daraufhin für die Anschlusssysteme, bestehend aus Kontakt, Leiter und Ansetzwerkzeugen in einem umfassenden Testverfahren die Anschlusszonen und alle Verarbeitungsparameter fest. Nach Freigabe der Verbindung findet die Fertigung beim Konfektionär vor Ort auf dessen eigenen Ultraschallschweiß-Einheiten statt.

Der aktuelle Fokus liegt bei einem Leiterquerschnittsbereich von 10 bis 85 mm². Während die kleineren Querschnitte in verschiedenen Bereichen des Automobils Verwendung finden, werden die größeren hauptsächlich innerhalb der Motorraumverkabelung eingesetzt.

STOCKO-Ultraschallschweißtechnik
STOCKO-Ultraschallschweißtechnik
STOCKO-Ultraschallschweißtechnik

STOCKO-Stanztechnik

STOCKO-Stanztechnik

STOCKO überträgt seine gewohnt hohe Präzision im Feinstanzbereich auch auf große Stanzteile.

Neben den Standardprogrammen, wie Steckverbindersysteme und Crimpkontakte, werden insbesondere von Automobilzulieferern vermehrt kundenspezifische Sonderentwicklungen nachgefragt. Ein Beispiel für diese Projektgeschäfte sind große Stanzteile zur Fertigung von Kontakten, die hauptsächlich im Bereich der Motorraumverkabelung eingesetzt werden.

Hier kommt eine der Kernkompetenzen des STOCKO-Werkes in Andlau zum Tragen: die Stanztechnik.

Vor dem Hintergrund immer spezieller werdender Kundenwünsche baut STOCKO dort seine Stanztechnik kontinuierlich aus. So wurden in den letzten Jahren bei der Stanztechnik für große Kontakte Investitionen in der Größenordnung eines mittleren einstelligen Millionenbetrags getätigt. Damit erweitern nun Pressen mit einer Schließkraft von 80 t bis 160 t das STOCKO-Fertigungsequipment in diesem Bereich. Die zugehörigen Bandabwickler können bis zu 4,5 t Rohmaterial aufnehmen und ermöglichen auf diese Weise die notwendigen Maschinenlaufzeiten für eine wirtschaftliche automatische Fertigung.

Mit dieser Ausrüstung können nun Produkte mit einer Bandbreite von 300 mm und einer Materialdicke von 5 mm aus Kupfer, Kupferlegierungen, Aluminium und Stahl gefertigt werden. Aktuell liegen typische Produktabmessungen im Bereich von 120 x 250 mm vor. Gefertigt werden auf diesen Einrichtungen Kabelschuhe, die z. B. im Hochstrombereich von Automobilen verwendet werden, aber auch Kabelschuhe, bei denen in speziellen Werkzeugen neben dem Stanzprozess die Montage einer Mutter integriert ist.

Die guten Prognosen, die wir in den letzten Jahren im Bereich Automobile aufgestellt haben, finden nicht zuletzt mit den Investitionen in diese Technologien ihre Erfüllung und stellen die Basis für den weiteren Erfolg. Damit eröffnet sich STOCKO den Zutritt zu neuen Marktsegmenten und bietet seinen Kunden nicht nur das Fertigungs-Know-how in der Stanz- und Werkzeugtechnik für große Kontakte, sondern auch das in seiner Produktentwicklung und seinem Labor aufgebaute Produkt- und Qualifizierungs-Know-how, untermauert von einer mittlerweile Vielzahl von realisierten Kabelschuhprojekten.

STOCKO-Stanztechnik
STOCKO-Stanztechnik

Wirtschaftsdelegation aus Wuppertal besucht STOCKO auf der Messe Hannover

Messebesuch in Hannover Messebesuch in Hannover

Vertriebsleiter Frank Berndt informierte den Wuppertaler Oberbürgermeister Andreas Mucke sowie die Vertreter von Wirtschaftsförderung, Wuppertal Marketing und Politik über die neuesten Entwicklungen in unserem Unternehmen.

Autor: Pressemeldung Wirtschaftsförderung Wuppertal vom 28.04.17

PDF lesen

STOCKO CONTACT NEW CAP CONCEPT

STOCKO CONTACT NEW CAP CONCEPT

Für das New Cap Concept (NCC) bietet STOCKO CONTACT weltweit erfolgreich Lampenhalter an. >>

Die Landesbesten aus der Region

Die Landesbesten aus der Region

STOCKO Auszubildender wurde von der IHK Düsseldorf als landesbester Absolvent in dem Beruf Werkzeugmechaniker ausgezeichnet.

Wochenspiegel, 16.11.2016
PDF lesen

Das sind die größten Unternehmen im Kreis Euskirchen

Rationalisierung ohne Jobverlust

Mit einem hohen Automatisierungsgrad lässt sich in Hochlohnländern profitabel produzieren, ohne Arbeitsplätze einzubüßen. Zwei Beispiele von Mittelständlern aus dem Bergischen Land.

VDI Nachrichten, 22.07.2016
PDF lesen

Das sind die größten Unternehmen im Kreis Euskirchen

Das sind die größten Unternehmen im Kreis Euskirchen

Kölner Stadtanzeiger, 06.07.2016
PDF lesen

Schnell, präzise, bezahlbar

Schnell, präzise, bezahlbar

Wie der Steckverbinder-Produzent Stocko mit modernen Maschinen die hohen Arbeitskosten ausgleichen will.

aktiv-online.de, 02.05.2016
Online lesen

AKTIV Wirtschaftszeitung, 23.04.2016
PDF lesen

Etwas versteckt, aber enorm wichtig

Etwas versteckt, aber enorm wichtig

Stocko produziert Steckverbinder für Geräte und Autos - Erweiterung des Standorts Hellenthal

Kölnische Rundschau, 23.04.2016
PDF lesen

STOCKO expandiert am Standort Hellenthal

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie investiert STOCKO erneut am Standort Hellenthal und vergrößert durch einen Hallenneubau die Produktions- und Verwaltungsflächen um rund 3.000 m².

"Durch diese Baumaßnahme beseitigen wir den aktuell vorherrschenden Flächenengpass", so Geschäftsführer Selahattin Servi, "darüber hinaus zentralisieren wir Prozessgruppen, straffen Abläufe und steigern insgesamt die Performance in den Bereichen Spritzguss, Werkzeugbau und -service. Aber auch weitere produktionsnahe Abteilungen sowie große Teile der kaufmännischen Verwaltung werden davon profitieren."

Der Hallenneubau ist das konsequente Ergebnis der positiven Geschäftsverläufe in den vergangenen Jahren mit Wachstum, hohen Investitionen, strukturellen Verbesserungen sowie zusätzlich eingestelltes Personal in allen Werken und Unternehmensbereichen. Obwohl das ursprüngliche Konzept mehrmals angepasst werden musste, wird das im hohen einstelligen Millionenbereich liegende Projekt im ersten Quartal 2017 fertiggestellt sein.

Mit dieser Investition setzt STOCKO ein großes Ausrufezeichen. Als sichtbarer Teil unternehmerischer Verantwortung ist der Neubau in erster Linie Ausdruck für Standortsicherung und noch mehr Wettbewerbsfähigkeit in einem hart umkämpften Markt.

Der Baubeginn in Hellenthal ist bereits erfolgt:

Die Fertigstellung der repräsentativen neuen Halle ist für Anfang 2017 geplant:

STOCKO investiert in Hellenthal

STOCKO investiert in Hellenthal

Hallenneubau für weitere Produktions- und Verwaltungsflächen.

wochenspiegellive.de, 15.04.2016
Online lesen

Wochenspiegel, 20.04.2016
PDF lesen

Umfrage zur STOCKO-Kundenzufriedenheit

Unsere regelmäßige Online-Umfrage zur Kundenzufriedenheit, durchgeführt von einem externen Forschungsinstitut, stieß auch in diesem Jahr auf reges Interesse. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die teilgenommen haben.

Mit den zahlreichen Rückläufern liefern Sie uns wichtige Erkenntnisse und Anregungen für die zukünftige Arbeit an der Schnittstelle zu unseren Kunden - und damit zu Ihnen!

Auch wenn die Ergebnisse ein insgesamt positives Bild zeichnen, z. B. beim Service oder bei Kompetenz und Produktinnovation, nehmen wir diese zum Anlass, bestimmte Bereiche noch konsequenter als bisher anzugehen, um ggf. rechtzeitig gegensteuern zu können.

Hintergrund:
Wir streben eine kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse und Kundenbeziehungen an, u. a. durch die Umsetzung der ISO/TS 16949. Dabei sind wiederkehrende Umfragen Teil unseres umfassenden Qualitätsmanagements und dienen einer regelmäßigen Selbstüberprüfung.

Auszug aus den Studienergebnissen zur Kundenbefragung

Die nachfolgenden Ausführungen zeigen einige zentrale Ergebnisse der Umfrage.
Die Mittelwerte geben den Grad der Zustimmung bzw. Zufriedenheit an.
Bei den Fragen wurde mit einer Vierer-Zufriedenheitsskala gearbeitet:

Sehr zufrieden zufrieden unzufrieden Sehr unzufrieden
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4

Der bestmögliche Notendurchschnitt beträgt 1,0, der schlechteste 4,0;
die statistische Mitte der Skala beträgt 2,5.

Bewertung Außendienst

Freundlichkeit 1,3
Kompetenz 1,4
Erreichbarkeit 1,6
Qualität der Besuche 1,6

Die Kunden von STOCKO sind mit dem Außendienst sehr zufrieden, insbesondere mit der Freundlichkeit der Außendienstler und deren Kompetenz. Aber auch die wichtigen Merkmale der Erreichbarkeit und die Qualität der Besuche befinden sich noch in einem sehr guten Bereich. Es konnte bei der Kundenbefragung aber auch festgestellt werden, dass viele Kunden es begrüßen würden, wenn der Außendienst sie noch öfter besucht. An diesen Punkten wird seit Vorlage der Ergebnisse gearbeitet.

Bewertung Innendienst

Freundlichkeit 1,5
Kompetenz 1,5
Eingehen auf die Kunden 1,7
Information / Beratung 1,6

Auch die Urteile zu dem Innendienst von STOCKO sind positiv. Die wahrgenommene Freundlichkeit und Kompetenz des Innendienstes verdeutlichen, dass es hier nur wenig zu verbessern gibt. Es gilt für die Zukunft vielmehr darauf zu achten, dass die Qualität in diesen Bereichen erhalten bleibt. Das Gleiche gilt im Wesentlichen in Bezug darauf, wie die Mitarbeiter auf die Kunden eingehen und sie informieren bzw. beraten.

DAY-SUO INDUSTRIAL und STOCKO auf der electronica China 2016

Unser neuer Distributer Day-Suo Industrial präsentierte sich erstmals zusammen mit STOCKO auf der electronica in Shanghai. Die Firma selbst zählt seit Jahren zu den regelmäßigen Ausstellern bei dieser Veranstaltung.

Die electronica China ist die internationale Fachmesse für elektronische Komponenten, Systeme und Anwendungen, die einmal im Jahr in Shanghai stattfindet. Seit ihrer Gründung 2002 hat sich die Messe als führende Plattform der Branche entwickelt und ist der jährlich wichtigste Treffpunkt der chinesischen Elektroindustrie. Sie deckt das gesamte Spektrum von elektronischen Komponenten bis hin zur Fertigung ab.

Insgesamt begrüßten die Veranstalter an den drei Messetagen, vom 15. bis 17. März, 1088 Aussteller aus 31 Ländern und rund 61000 Fachbesucher.

Vertriebsleiter für Automotive und Industrie Elektronik, Frank Berndt, äußerte sich nach drei turbulenten Tagen sehr zufrieden: "Die Messe bot ein hervorragendes Umfeld für Entscheidungsträger und strategische Einkäufer, so dass wir auf unserem Stand interessante Gespräche führen konnten, um Marktinformationen zu tauschen und Kundenkontakte aufzubauen, bzw. zu vertiefen."

Vor allem vom Standkonzept war Frank Berndt sehr angetan: "Ein rundum gelungener Messeauftritt", lobte er die Organisation von Day-Suo Industrial.

So war es nicht verwunderlich, dass auch ein Team des Senders Shanghai TV den Messestand aufsuchte und verschiedene Interviews durchführte.

Hier einige Impressionen von der Messe in Asien:

MF 7274

ECO-TRONIC Federgehäuse für Querschnitte 0,12 - 0,14 mm²/AWG 26

STOCKO CONTACT hat sein Steckverbindersystem ECO-TRONIC um zwei weitere Varianten erweitert. Die Federgehäuse beider Produktreihen wurden speziell für den Einsatz von Einzelleitern mit einem kleinen Querschnitt von 0,12 - 0,14 mm²/AWG 26 konzipiert. Während die Serie MF 7274 als Direkt- und Indirektsteckverbinder eingesetzt werden kann, ist die Serie MF 7278 ausschließlich zur Direktkontaktierung vorgesehen. >>

Werkzeugkopf WK/P-ET PM
Service-Handzange WZ/P-ET PM

WERKZEUGKOPF WK/P-ET PM / SERVICE-HANDZANGE WZ/P-ET PM

Für die Verarbeitung der Serien ECO-TRONIC Schottdurchführung stellt STOCKO CONTACT einen neuen Werkzeugkopf sowie eine neue Service-Handzange vor. Verarbeitet werden ausschließlich Einzelleiter. Beide Werkzeuge eignen sich in erster Linie für Labor-, Muster- und Kleinserien. >>

STOCKOMAT WT 370

STOCKOMAT WT 370 / WT 375

STOCKO CONTACT erweitert sein Verarbeitungsmaschinenprogramm um zwei weitere Maschinenvarianten. >>

ECO-TRONIC CRIMP

ECO-TRONIC CRIMP

STOCKO CONTACT erweitert die Serie ECO-TRONIC nach RAST 2.5-Standard um eine Crimp-Variante.

Die 2-20poligen Federgehäuse sind für Anwendungen als Direkt- und Indirektstecker geeignet. >>

Sehenswert

Sehenswert

Wir haben unser Firmenvideo aktualisiert. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und erfahren Sie auf anschauliche Weise alles Wissenswerte über unser Unternehmen, unsere Produkte und Märkte! Darüber hinaus erhalten Sie einen interessanten Einblick in die Produktion, das Qualitätswesen sowie den Maschinenbau - eben alles, was STOCKO so einzigartig macht.

Video starten >

Neue Kataloge

Die Kataloge
  • Crimpkontakte
  • Steckverbinder-Sonderprogramm / Stiftleisten

wurden aktualisiert und neu aufgelegt.
Sie stehen Ihnen auf Anforderung in entsprechenden Stückzahlen zur Verfügung. >>

Die Zukunft der Arbeit

Die Zukunft der Arbeit

Demografischer Wandel - Herausforderung für die Region.

Kölner Stadtanzeiger, 28.03.2014 [PDF: 2,9 MB]

weiterlesen

Youtube-Kanal
▲ top
© 2017 by Stocko, all rights reserved. Disclaimer/Impressum